Ortsgemeinde Urschmitt
Ortsgemeinde Urschmitt

Wappen

Das Wappen der Ortsgemeinde Urschmitt ist gespalten durch eine eingestürzte goldene Spitze, darin ein schwarzes Schwert, vorn in ROT ein goldenes Patriarchenhochkreuz, hinten in GRÜN drei goldene Ähren, unten belegt mit einer silbernen Sichel.
Das goldene Patriarchenhochkreuz ist das Symbol des Klosters Stuben ( bei Bremm a.d. Mosel ); dieses Kloster besaß bereits im Jahre 1190 eine Kapelle in Urschmitt.
Das schwarze Schwert im goldenen Feld weist auf den Kirchenpatron, den Hl. Quirinus von Malmedy; er wird als Märtyrer verehrt, da ihm mit einem Schwert der Kopf abgeschlagen wurde. In Urschmitt wird er seit dem Jahre 1656 verehrt, vorher war es der Hl. Petrus.
Im grünen Feld drei gekreuzte goldene Ähren, belegt mit einer silbernen Sichel; sie sollen an die Entstehungsgeschichte der Gemeinde als Rodungsort und landwirtschaftlichen Gutshof erinnern.
Urkundlich wird der Ort erstmalig im Jahre 980 im Zusammenhang mit der Reichsabtei Malmedy und der Mutterpfarrei Klotten genannt.

Ortsgemeinde Urschmitt
Bürgerhaus Ursmadia
Kirchstraße 24
56825 Urschmitt

Kontakt

Festnetz: 02677- 723
Mobil:      0151-28062997

E.Mail:     info@urschmitt.de
          
            

 

Bürgersprechstunde

grundsätzlich an jedem Mittwoch von 19.00 bis 20.00 Uhr im Bürgerhaus Ursmadia

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ortsgemeinde Urschmitt